• News

    Neues aus der Judo-Welt

  • Wettkämpfe

    Termine für Meisterschaften und Ausschreibungen

  • TJV - der Verband

    Informationen über den Verband

  • Kontakt zum TJV

    Verbindungen zum Thüringer Judo-Verband e.V

Thüringer Judo-Verband e.V.

25. Internationaler Thüringenpokal im Judo – die Jubiläumsausgabe

Eine ereignisreiche Woche geht im Thüringischen Bad Blankenburg zu Ende. Zum Wettkampf, der mittlerweile den Namen Traditionsturnier verdient hat, konnten letztlich 456 Sportlerinnen aus 14 Nationen begrüßt werden. Zu den 164 deutschen Startern gesellten sich Sportlerinnen aus Japan, Kanada, Brasilien, Kasachstan und dem europäischen Ausland. Besonders stark vertreten waren die Delegationen aus Frankreich (47), Belgien (32), Großbritannien (23) und den Niederlanden (63).

Die Teilnehmerzahlen fanden dann auch in der Nationenwertung ihren Niederschlag. Nach Japan (7 Gold, 0 Silber, 1 Bronze) belegten Frankreich (3, 1, 3) und die Niederlande (2, 2, 9) die Plätze.

Von den 17 deutschen Medaillen (1, 6, 10) konnte leider nur eine vergoldet werden, so dass es nur zum fünften Rang hinter den Belgiern (2, 2, 0) reichte. In der mit 36 Starterinnen stark besetzten Klasse bis 70 kg (U18) konnte Marlene Galandi vom UJKC Potsdam für ein Achtungszeichen sorgen und Gold für das deutsche Team um Bundestrainerin Lena Göldi erkämpfen.

Aus Thüringer Sicht konnte Maxime Brausewetter in der Gewichtsklasse über 78 kg (U21) einen fünften Platz beisteuern.

Erstmals wurde der Internationale Thüringenpokal auf zwei Matten live im Internet übertragen. Durch sportdeutschland.tv wurde sehr kurzfristig und unkompliziert das technische Paket zur Verfügung gestellt. Die Kämpfe können auch weiterhin „on demand“ abgerufen werden. Am Samstag wurden über 10.000 Zugriffe auf die Streams registriert.

Für ein erfolgreiches Gelingen des Turniers sorgten ca. 80 ehrenamtliche Helfer, die dem Organisationsteam beim Aufbau, bei der Durchführung und beim Umbau für das anschließende Trainingscamp zur Seite standen.

Zu den Helfern zählten auch 36 Kampfrichter, die den Wettkampf als offizielles Beobachtungsturnier des DJB nutzten. Unter Ihnen 22 DJB-A- und 2 ausländische Kampfrichter.

Auf den 1200 Quadratmetern Tatami fanden sich ab Sonntag über 400 Sportlerinnen und Trainer ein, um bis Mittwoch in insgesamt sieben Einheiten gemeinsam zu trainieren.

Am Montagabend, 21.03.2016 fand im Rahmen des Internationalen Trainingscamps in Bad Blankenburg der traditionelle Ländervergleich einiger Nationalteams statt. So wurden im Vorfeld je drei Teams U18 und U21 ausgewählt, die gegeneinander antraten.

Den Zuschauern in der Halle und auch im Livestream von sportdeutschland.tv (1.200 Zugriffe) wurden sehenswerte und spannende Kämpfe geboten.

Beim Vergleich der U18-Teams gewann die deutsche Mannschaft vor Brasilien und Großbritannien. Die "U21-Krone" durfte sich erneut das japanische Team aufsetzen. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Deutschland und Kasachstan.

Zum Abschluss findet am Dienstag traditionell der Thüringen-Abend statt. Nach guter regionaler Kost können die Sportlerinnen das Tanzbein schwingen.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens nutzte der Thüringer Judoverband die Gelegenheit, sich bei langjährigen Wegbegleitern und Unterstützern des Turniers zu bedanken. So wurden die Hoteliers, Vertreter der Landessportschule und Helfer des TJV ausgezeichnet.

(Text: Thomas Sens)